Unsere Haltung

Denkmalarbeit

Unsere Haltung (auf Augenöhe)

Wir wollen mit den TeilnehmerInnen unserer Aktivitäten auf Augenhöhe kommunizieren. D.h. wir eröffnen einen Raum, in dem so gut wie alles gesagt werden kann und darf. Wir wollen die Einstellungen und Ideen der Jugendlichen berücksichtigen, d.h. aber auch dass wir nicht alle Einstellungen teilen, so wie das in einer heterogenen pluralen Welt der Fall ist. Kritisches Reflektieren in einem gemeinsamen Prozess ist uns deshalb ein Anliegen, dass beidseitiges Verständnis schaffen soll. Prozessorientierung wird groß geschrieben, was auch bedeutet, dass wir uns Zeit lassen, bestimmte Themen ausführlich zu diskutieren. Jeder und Jede soll die Zeit bekommen, die sie braucht. Europa ist kein leicht erschließbarer, sondern ein vielseitig verwendeter und vielschichtiger Begriff. Genauso vielfältig muss deshalb auch der Zugang zum Thema sein. Unsere Haltung soll den Jugendlichen die Möglichkeit geben, frei von jedem Druck seinen Zugang zu Europa zu entwickeln und zu beleuchten.